Tag 57 - Endspurt

Mille ist im Essen-Schlafen-Modus angekommen. Dem scheinbar unstillbaren Hunger versuchen wir durch drei ordentliche Mahlzeiten entgegenzuwirken... Mille meint aber, es könnte glatt noch ziemlich viel mehr im Napf sein...


So langsam wird das Wohnzimmer wieder in eine Welpenstube verwandelt. Dreimal täglich kontrollieren wir Mille's Körpertemperatur, die zwar schon schwankt, sich aber noch im normalen Rahmen bewegt. Wenn unser Kugelfisch pünktlich ist, wartet sie bis Mitte der Woche. Wir sind sehr gespannt und werden berichten...


Tag 24 - YESSSS...!

Gleich eine ganze Fußballmannschaft posierte auf dem Bildschirm des Ultraschallgerätes unserer Tierärztin - alle vital und von guter Größe. Natürlich sind sie in diesem frühen Stadium sehr empfindlich, so kann es gut sein, dass sich die Anzahl in den nächsten Tagen doch noch verringert. Fest steht aber: Wir erwarten unseren O-Wurf von Mille & Finn und sind schon sehr  auf die Zwerge gespannt! Jetzt heißt es wieder WAAARTEN ;o))


Tag 21 - Noch ein paar Tage und wir bringen Licht ins Dunkle... Vom Verhalten her, könnte Mille nicht schwangerer sein.... sie hat nur Hunger und ist sehr zickig mit den anderen Damen rund um Felicitous, was sonst so nicht der Fall ist. Von daher vermuten wir, dass wir am Montag ein paar Insider zu sehen bekommen... Wir werden berichten...


08. Februar - Mille und Finn hatten ein Date...

Dass die Mädels nicht immer zu unseren Gunsten timen - das sind wir ja gewohnt... Als sich diesmal zum günstigsten Deckzeitpunkt Terminschwierigkeiten einstellten, beschlossen wir mit der Besitzerin von Finn, dass der junge Mann ein paar Tage auf Urlaub nach Xanten kommen sollte.

So holten wir ihn am Donnerstag ab und das war genau die richtige Entscheidung. Finn fühlte sich in seiner Kinderstube auch auf Anhieb wieder wohl und fügte sich hier völlig unkompliziert in unser "Rudel" ein. Unsere Rüden sind sehr tolerant zu anderen Rüden, solange sie sich zu benehmen wissen und das ist bei Finn überhaupt keine Frage - er beherrscht die hohe Kunst der angemessenen Kommunikation, gepaart mit der nötigen Toleranz und Sensitivität.

Ich muss seine Besitzerin sehr loben, sie hat den Jungen wirklich gut hinbekommen, er ist völlig unkompliziert im Handling.

 

Freitag durften Mille und Finn sich erstmal ausführlich kennenlernen. Der Progesterontest zeigte die Ovulation am Donnerstag an. Mille spielte mit Finn, aber sobald es ernster wurde, signalisierte sie ihm, dass es noch nicht der richtige Tag ist. Finn reagierte sehr höflich und beließ es dabei.

Abends lagen beide zusammen völlig entspannt nebeneinander im Wohnzimmer, die Nacht verbrachten sie auch gemeinsam bei uns im Schlafzimmer - so, als wäre es noch nie anders gewesen...

 

Am nächsten Morgen ging es wieder raus in den Garten und diesmal meinte Mille, man könnte es ja mal probieren... was ein paar Stunden und Hormönchen doch ausmachen. Die beiden spielten und übten über einen längeren Zeitraum sehr schön miteinander.

 

Ich habe ein kleines Video mit ein paar Szenen zusammengestellt - ich finde, dass das Spiel der beiden sehr schön anzusehen ist. Nach einiger Zeit des Übens hatte Finn den "Dreh" raus und so heirateten die beiden das erste Mal am Vormittag, sie beschlossen aber abends, dass man das ja nochmal machen könnte... Sonntag nahmen wir Finn mit zur Ausstellung nach Gießen, von dort aus wurde er wieder nach Hause gebracht.

Wir hoffen nun darauf, dass das Techtelmechtel nicht folgenlos bleibt und haben für den 02.03. einen Ultraschalltermin bei unserer Tierärztin in Dortmund ausgemacht.