Und alle sind gl├╝cklich ­čĺ×

Dies ist der zweite Teil der Szenensammlung, der erste Teil befindet sich im Tagebuch der Lyckas. Die Miracles wurden am Dienstag gechippt und geimpft. Alle Zwerge haben die Impfung gut weggesteckt und so d├╝rfen nun im Alter von 9 Wochen die ersten ausziehen. Einige bleiben etwas l├Ąnger - sei es, weil noch ein Urlaub ins Ausland anstand und Welpen nunmal nicht vor der 15ten Woche in die meisten L├Ąnder einreisen d├╝rfen oder sie ziehen ins Ausland, da greift die Regelung nat├╝rlich auch. Es wird also so bald nicht viel ruhiger hier. Fotos gibt es auch noch, ich bem├╝he mich um's Herzeigen, wenn meine Zeit es zul├Ąsst. Die Zwerge brauchen halt sehr viel Aufmerksamkeit und die bekommen sie auch...

Tags├╝ber sind sie nun gemeinsam im Auslauf und manchmal, wenn ich dort sitzte und sie beobachte, habe ich das Gef├╝hl, der ein oder andere Lycka br├Ąuchte Unterst├╝tzung bei der Unterhaltung mit einem Miracle. Die "kleinen" sind gerade in der Diskutierphase und lassen einfach nichts anbrennen...

Die Beschwerdef├╝hrerin, die zu Anfang lautstark protestiert, ist Lollipop. Sie hat schon eine sehr starke Anbindung an ihre zweibeinigen "Versorger" und fordert N├Ąhe und Zuneigung gerne ein, vor allem, wenn ich VOR dem Auslauf sitze, das findet sie MEGAsch...., denn eigentlich ist sie ein Scho├čhund mit Springerall├╝ren ;o))


Stundenweise d├╝rfen die Lyckas mit den Miracles gemeinsam herumtollen - das aber nur unter meiner Aufsicht, versteht sich. Charmin und Hermine regeln aber alles bisher perfekt alleine, so dass ich noch nicht eingreifen musste. Die 3,5 Wochen Altersunterschied machen sich nicht nur in Gr├Â├če und Gewicht bemerkbar, sondern nat├╝rlich auch im Verhalten. Schlie├člich sollen die Miracles nicht lernen, dass gr├Â├čere und kr├Ąftigere Hunde doof sind, weil sie ihnen physisch und mental einfach nicht gewachsen sind.

Fangen die Miracles gerade erst an, miteinander zu diskutieren und ihrem Gegen├╝ber auch mal die Stirn zu bieten, haben die Lyckas dieses Stadium bereits erfolgreich hinter sich gebracht und wundern sich etwas ├╝ber das ein oder andere gekonnte Statement eines kleineren Zwerges.

L├Ąsst man nur einen Lycka zu den Minis, ist dieser etwas auf verlorenen Posten, so sehr aufdringlich sind die, noch nicht mal halb so schweren, Miracles...

Auf dem Video sieht man in einer Szene, dass Charmin die Lyckas aufgrund ihres Futterbettelverhaltens eindeutig warnt - sie sind alt genug, das zu verstehen und ziehen sich zur├╝ck. Ihre eigenen Zwerge w├╝rde sie niemals verwarnen und so sieht man, wie wichtig solche Erziehungsberechtigten f├╝r die sozialkompetente Entwicklung der Welpen sind. Diesen Job wird Hermine bald f├╝r Charmin's Miracles ├╝bernehmen, aber noch sind sie zu jung und haben von daher bis aus weiteres Narrenfreiheit.


Heute war die Technik mal einsichtig, zumindest f├╝r ein Video hat es gn├Ądigerweise gereicht... die anderen der letzten Wochen warten immer noch... ich werde sie ├╝berlisten, diese Technik, fragt sich nur wann ;o))

Ich denke, das Video entsch├Ądigt etwas - die Miracles sind f├╝r tags├╝ber in den Wintergarten umgezogen, dort haben sie mehr Platz als im Wohnzimmer, wo sie uns abends immer noch Gesellschaft leisten. Mehrere Male am Tag begleiten sie mich, Hermine, Charmin und wechselnd ein paar andere erwachsene Hunde in den gro├čen Garten. Sie haben bei sch├Ânem Wetter auch schon ein paar Stunden im Au├čenauslaug zugebracht. Sie finden es alle MEGA, fallen aber sp├Ątestens nach eine Stunde Abrocken ins Koma und vertr├Ąumen ihre Erlebnisse...

Wie bereits im Tagebuch der Lyckas geschrieben, gibt es momentan einen dicken Stau in den Tageb├╝chern. In der n├Ąchsten Woche werde ich hoffentlich dazu kommen, einige Eintr├Ąge hochzuladen. Vorab ein Filmchen von dieser Woche. Hermine kann einfach nicht ohne Zwerge - stehen die eigenen nicht zur Verf├╝gung, weil sie gerade mal ein P├Ąuschen machen, m├╝ssen die Miracles herhalten...

Dieses Geplappere ist einfach zu niedlich! Am Tag gibt es nun mehrere Wachphasen von jeweils mehreren Minuten, die nur dazu dienen, alle Sinne zu verbessern und sich die neuesten Erlebnisse aus den s├╝├čen Tr├Ąumen zu erz├Ąhlen...

Nanny Hermine schaut dann zwischendurch mal rein und denkt sich sicher: war das sch├Ân, als meine Lyckas noch "nur s├╝├č" waren und noch keine messerscharfen Vampirz├Ąhnchen hatten ;o))

 


W├Ąhrend die Lyckas schon abrocken, was das Zeug h├Ąlt, ├╝ben sich die Miracles im Laufen und Stehen, ohne gleich wieder Purzelbaum zu schlagen. Augen und Ohren sind mittlerweile ge├Âffnet und die s├╝├čen Stimmchen haben einen tollen Unterhaltungswert, wo man als Zuh├Ârer von einem verz├╝ckten "ach nee, wie ist das niedlich" in's n├Ąchste verf├Ąllt.

Charmin umsorgt ihre Zwerge bestens, produziert aber immer noch zuviel Lebenssaft, so dass ihr Ges├Ąuge immer sehr oft kontrolliert werden und entsprechend gehandelt werden muss.

Hermine ist auch zunehmend interessierter an ihren Halbgeschwistern, steigt schonmal in die Kiste und macht eine Zwergen-Putzrunde. Es ist ein Gewinn, miterleben zu d├╝rfen, wie entspannt Mutter und Tochter gemeinsam ihre Zwerge aufziehen. Das einzige, was Hermine's Meinung nach gar nicht geht: Wenn Charmin versucht, den Kopf in den Napf ihrer Tochter zu stecken, wenn diese noch nicht fertig ist. Charmin grinst mich danach an und zieht souver├Ąn leine.... Hermine ist dann immer sehr erleichtert, dass Charmin sich sofort abwendet, denn so wirklich ├╝berzeugend ist ihr Brummen nicht, es gleicht eher einem "bitte nicht, Mami"!


Die vergangenen Tage waren ziemlich anstrengend - f├╝r alle Beteiligten. Die Miracles hatten gro├če Schwierigkeiten mit dem ├╝berf├╝llten Ges├Ąuge von Charmin. Mehr dazu gibt es im Lyckas Tagebuch.

Nachdem sich die Lage nun entspannt hat, versuche ich ein wenig Schlaf nachzuholen. Alle Miracles haben sch├Ân zugenommen und verarbeiten ihre "Erlebnisse" in lebhaften Tr├Ąumen. Bilder sind in der Mache....


15. April - Die Geburt unserer Miracles

Charmin's Temperatur sank in der Nacht zu Sonntag gleichm├Ą├čig ab - sozusagen wieder nach Lehrbuch. So rechneten wir mit der Geburt der Miracles p├╝nktlich zum 15. April, also Montag. Der Tiefpunkt der Temperatur war mitten in der Nacht zu Sonntag erreicht, so dass wir mit dem ersten Welpen in der darauffolgenden Nacht rechneten.

Charmin verhielt sich routiniert, wurde sie ja nun nicht das erste Mal Mama.

Kurz vor Mitternacht l├Âste sich der Schleimpfropf, nun w├╝rde es nicht mehr lange dauern... Um 0:20h vernahmen wir die ersten zarten Presswehen - alles verlief ruhig. Charmin mochte die Kiste nicht mehr verlassen. Zuvor wollte sie immer wieder hinaus zum L├Âsen und Buddeln - da stand ihr nun nicht mehr der Sinn nach. Die Pressen wurden immer intensiver und um 0:57h rutschte der erste Welpe ins Leben...


... ein schwarz-wei├čes M├Ądel. Moneypenny brachte es auf ein Geburtsgewicht von 335g und war putzmunter, dockte sofort an und versorgte sich mit der ersten Portion Mamamilch.


Charmin l├Ąsst sich immer viel Zeit zwischen den einzelnen Welpen, so kam Maddox auch erst um 2:11h zur Welt.

Er ist ebenfalls schwarz-wei├č und wog 375g. Auch er war munter und lie├č es sich bald schmecken.


Maverick wurde um 3:03h geboren, mit seinen 285g war er zarter, aber nicht weniger fit, als seine beiden Geschwister.

Er ist ebenfalls schwarz-wei├č.


Der leber-wei├če Magnum ist nicht nur besonders in der Farbe, er war auch schwerer, als alle anderen: Mit 410g purzelte er erst um 5.44h in die Kiste. Auch er fand umgehend zur Quelle des Lebens.


Mit Marylou hielt ich um 7:52h mal wieder ein M├Ądel in den H├Ąnden - auch sie ist schwarz-wei├č und wog zarte 290g. Ihr ging alles nicht schnell genug...


Um 10:38h kullerte mir Mackenzie entgegen. Er ist der einzige schwarz-wei├č-loh Welpe und wog 300g.


Ja und dann stockte es gewaltig... Eine gr├Â├čere Pause ist ja w├Ąhrend der Geburt "normal", es dauerte aber ziemlich lange, bis der n├Ąchste Welpe vor dem Geburtskanal zu f├╝hlen war. Dort verblieb er dann erstmal, Pressen wurden nicht ausgel├Âst. Als es dann endlich weiterging, war es f├╝r das schwarz-wei├če M├Ądchen zu sp├Ąt, sie kam leblos zur Welt. Alle meine Wiederbelebungsversuche schlugen fehl, so haben wir ein kleines Engelchen...

Der kleine schwarz-wei├če Mogwai war noch zu f├╝hlen, er machte sich auf den Weg. Da das aber auch wieder l├Ąnger dauerte, hatte ich schon die Bef├╝rchtung, dass auch er es nicht schaffen w├╝rde...


Als ich mich kurz um die anderen Hunde k├╝mmerte, rief meine Mutter: SIE PRESST! Also wieder zur├╝ck und dann kam ein blau angelaufener Welpe von 330g, der noch nicht mal seinen Kopf heben konnte. Ich spulte das ganze "Komm-ins-Leben-Programm" ab und so erholte sich der kleine Mann langsam von seiner anstrengenden Reise. In der folgenden Nacht stellte ich mir st├╝ndlich den Wecker, um ihm immer wieder ein paar Tropfen Milch einzugeben, f├╝r die Zitze war er einfach noch zu schwach.

Mogwai belohnte meine M├╝hen und zeigte am Morgen Saugreflex mit Milchtritt und machte mich damit ├╝bergl├╝cklich!

Unsere Miracles sind am 15. April gelandet...

wir begr├╝├čen 3 Bubis in schwarz-wei├č, 1 in schwarz-wei├č-loh

und einen in leberwei├č, sowie 2 M├Ądels in schwarz-wei├č!

Ein ausf├╝hrlicher Bericht folgt in den n├Ąchsten Tagen an dieser Stelle...
Ein ausf├╝hrlicher Bericht folgt in den n├Ąchsten Tagen an dieser Stelle...

12. April - Bald ist es soweit...

Die letzten Tage bis zur Geburt sind schon ziemlich beschwerlich. ├ľfter am Tag hat Charmin Vorwehen, dann hechelt sie und kommt zu mir zum Pf├Âtchenhalten... Auf der andere Seite ist sie noch jeden Tag mit uns unterwegs - zuckelig im Energiespargang, aber dabei und das ist f├╝r sie das wichtigste. Am Mittwoch war sie noch mit zum Training, diesmal allerdings mit in der Gruppe "Basics", also ein paar G├Ąnge runtergeschaltet. Von einer ├ťbung hat Sabine ein Video f├╝r Euch gemacht. Charmin musste immer wieder mal pieseln, die Blase hat nun nicht mehr viel Fassungsverm├Âgen, also nicht wundern, dass die werdende Mami sich auch w├Ąhrend des Apports mal l├Âst... Ich liebe meinen Kugelblitz, sie ist einfach immer f├╝r alles zu haben, egal in welchem "Umstand" ;o))

Seit einer Woche darf Charmin sich auch ihren Enkeln n├Ąhern, ohne dass ihre Tochter meckert. Ihrer Mama gegen├╝ber hat Hermine allerdings mit gro├čem Respekt gemeckert. Es h├Ârte sich eher nach einer schiefen Melodie mit vielen Raufs und Runters, als nach einem tiefen Gebrumme an. Charmin hat es auch nicht wirklich beeindruckt. Da hier aber alle immer sehr auf die Signale der anderen achten, blieb sie einfach etwas auf Abstand. Vermeiden wollte ICH allerdings, dass Charmin sich mit in die Kiste legt, denn das h├Ątte sie liebendgern gemacht. Aber diese erste Milch, die sie schon f├╝r ihre eigenen Zwerge wohltemperiert bereith├Ąlt, sollen auch ihre Zwerge bekommen, das ist absolut essentiell f├╝r den Aufbau ihres Immunsystems.

Die zweite Wurfkiste steht bereit f├╝r ihren Einsatz. Sie ist etwas kleiner, als die von Hermine, so hoffe ich, dass sich die Zwerge auch anfangs nicht so sehr ver"laufen". Noch sind die Zwerge aber nicht in Sicht, Charmin's Temperatur war bis heute Abend (Freitag) absolut stabil. Ihr Bauchumfang hat ├╝brigens die selben Ausma├če, wie der von Hermine zu diesem Zeitpunkt...

09. April - vermutlich noch eine Woche und es wird noch turbulenter...

Charmin ist eine Woche vor dem errechneten Geburtstermin quadratisch-praktisch-gut = so breit, wie lang. wie hoch! Ab und an st├Âhnt sie ein wenig und ist doch etwas kurzatmig geworden, was sie aber nicht davon abh├Ąlt, immer noch an den t├Ąglichen Freizeitaktivit├Ąten teilzunehmen.

 

Als Oma der Lyckas darf sie sogar ihre Enkel bewundern, Hermine ist ihr gegen├╝ber au├čerordentlich tolerant. Noch besser als die Zwerge findet Charmin allerdings die Spielis in der Kiste und rettet immer mal wieder eins davon - so wie eben das K├╝ken.┬á


11. M├Ąrz 2019 - Wie die Tochter, so die Mama...!
eine, der etwa 8 Fruchtampullen <3
eine, der etwa 8 Fruchtampullen <3

Weil wir nochmal ein paar Tage in England waren, hat es diesmal etwas l├Ąnger gedauert, bis wir mit Charmin zum Ultraschall konnten. Es war aber schon drei Tage vorher gut zu tasten, dass wir auch von ihr Fleckenzwerge erwarten. Also freuen wir uns auf ein paar arbeitsreiche Monate, wo sich so ziemlich alles nur noch um die Mamis und ihren Nachwuchs drehen wird - alles andere muss dann halt hinten anstehen...


25. Februar 2019 - In guter Hoffnung...

Am 14. Februar war es dann soweit - wir machten uns wieder auf den Weg nach England - same procedure as last time - aber hoffentlich nicht in letzter Konsequenz...

Diesmal war der R├╝de in deutlich besserer Kondition und so brauchten wir auch keinen Plan B, denn Plan A klappte bestens. Nun hei├čt es wieder WARTEN, das kennen wir ja nur allzu gut! Sp├Ątestens am 11. M├Ąrz sind wir dann wieder etwas schlauer...


┬á01. Februar 2019 - Immer f├╝r eine ├ťberraschung gut...

Ohne die ├╝blichen Voranzeichen hat Charmin heute ihre L├Ąufigkeit begonnen - 8 Wochen vor Termin! Dass die M├Ądels ihren Zyklus einander angleichen, sind wir ja gewohnt. Bisher waren immer Hermine & Hoppla gemeinsam l├Ąufig und 2 Monate sp├Ąter alle anderen. Da Charmin hier zu einer der F├╝hrungspers├Ânlichkeiten z├Ąhlt, hat sie wohl kurzerpfote beschlossen, mit Hoppla & Hermine gleichzuziehen, damit sie beim Nachwuchs nicht wieder au├čen vor bleibt.

Nun gut, wir sind ja im gewissen Ma├če planungsflexibel - also machen wir uns beim passenden Progesteronwert wieder auf nach England und hoffen, dass der R├╝de┬á diesmal ordentlich deckt. Ansonsten kommt Plan B zum Tragen.

Die beiden Halbgeschwister Hoppla (links) und Charmin beim Spielen im Schnee - ein sehr seltenes Ereignis am Niederrhein. Sie lieben die wei├če Pracht und genossen sie in vollen Z├╝gen.


04. Nov 2018

Manchmal schmiedet man Pl├Ąne und wiederholt werden sie zerschossen... warum auch immer - Charmin ist leider nicht tr├Ąchtig. Es sollte einfach nicht sein und so werde ich nun in mich gehen und ├╝ber die Verbindung nochmal nachdenken - hab' ja nun wieder etwas Zeit.... Charmin wird etwa im M├Ąrz/ April 2019 wieder l├Ąufig, bis dahin wird sich eine neue Auflage dieser Planung ergeben.


09. Oktober 2018

Charmin & Theo haben geheiratet! Die Tour nach England verlief weitestgehend unkompliziert. Einzig unser Ferienhaus suchten wir mitten in der Nacht noch eineinhalb Stunden lang, weil die Adresse bei der Buchung falsch angegeben wurde. Wenn man in der Nacht davor um 2:30h nach nur einem Powernapping von zuhause losgefahren ist, dann ist irgendwann der Akku leer... Ich war kurz davor, den Wagen irgendwo abzustellen und einfach die Augen zu schlie├čen - auf einmal fuhren wir an einem Haus vorbei, auf das das ausgedruckte Bild passte... Es stand in einem ganz anderen Stadtteil mit einer ganz anderen Hausnummer - so kann's gehen und am Ende wurde alles noch gut!

Wenn es das einzige ist, was schief gelaufen ist und wir am 02.11. auf dem Ultraschall kleine L-chen zu sehen bekommen, konnte es besser nicht laufen :o))


03. Oktober 2018

Charmin ist nun wieder l├Ąufig. Kommende Woche werden wir uns auf nach Nord-England machen - wann genau, das wird uns der Progesteronspiegel sagen.


15. April 2018

Die urspr├╝nglich f├╝r dieses Fr├╝hjahr geplante Verbindung mussten wir auf den Herbst verschieben. Charmin's Progesteron stieg unerwartet nur sehr langsam an, so dass die Reise nach England aufgrund von nicht verschiebbaren und wichtigen Terminen von uns nicht angetreten werden konnte.

Da ich aber an der Verbindung mit diesem R├╝den festhalten will, bin ich lieber bei der Planung des Wurftermins flexibel, als dass ich einen R├╝den nehme, der mir nicht 100% zusagt. In diesem Sinne hei├čt es nun wieder WARTEN....