Tagebuch K-Wurf - Die Millevens (Mille's Fußballmannschaft)

Und so lief es ab Woche 7...

Wenn Technik in die Jahre kommt,  stellen sich automatisch Besonderheiten im Umgang mit derselben ein... man (~ich) gewöhnt sich daran - dadurch wird man (~ich) automatisch entschleunigt und mit der Zeit sehr kreativ beim Benutzen einer zickigen Tastatur - man (~ich) will einfach nicht wahrhaben, dass das gute Stück so langsam den Löffel abgibt. So sind die Konsequenzen zwar abzusehen, aber nicht unbedingt jederzeit willkommen! Es kam, was kommen musste, die Technik welchselte von einem Teilzeitstreik in einen generalisierten....

Nun gut, die Millevens blieben unbeeindruckt und absolvierten in dieser Zeit ihre erste lange Autofahrt zu unserer Hundeschule nach Hilden. Die knapp 1,5h wurden erstaunlich ruhig hingenommen, es war schon fast unheimlich, wie still und relaxed sie bereits bei der ersten Fahrt waren. Am Ziel angekommen, wurde das gesamte Gelände im Sturm erobert.

Wir richten den Welpen dort immer einen weiteren Abenteuerspielplatz ein, in den sie während des laufenden Unterrichts ziehen und zweimal wöchentlich kommen sie dann alle mit. Dadurch werden sie zu Autofahrprofimonstern, die fröhlich und neugierig auch fremde Gelände zügig erobern.

Im Alter von acht Wochen fuhren wir mit der Fußballmannschaft nach Dortmund zu unserer Tierärztin. Alle elf wurden durchgecheckt, gechippt und geimpft. Alles verlief wie gewohnt sehr professionell sowie sehr schonend für die Zwerge und bis auf einen Mini-Nabelbruch war alles in bester Ordnung.

Am selben Abend besuchte uns unsere Zuchtwartin und begutachtete erneut jeden Einzelnen. Das Ergebnis deckte sich dem der Tierärztin und so konnten wir einen (fast) fehlerfreien 11er-Wurf vermelden, was ja nicht selbstverständlich ist, schließlich sind es Lebewesen und keine 3D-Drucker-Modelle.

Fazit: Ihre Kinder haben Mille und Milo jedenfalls sehr gut hinbekommen - so war ja auch der Plan ;o))

Nun ist es hier sehr still geworden. Bis auf ein Mädel sind alle in ihren neuen Familien angekommen.

Katnyss muss noch etwas länger bleiben, weil ihr neues Zweibein unfallbedingt noch nicht in der Lage ist, sich entsprechend um die Maus zu kümmern - solche "Dinge" passieren leider... wir warten einfach in Ruhe ab, da haben wir schließlich schon Übung drin... mehr dazu demnächst im BLOG von Hermine.

 


Die Millevens mit 6,5 Wochen...

Hermine und Jaxon - unser Gast aus dem letzten Wurf  - helfen Mille bei der Bespaßung der Zwerge.

24-Stunden-Tage sind einfach viel zu kurz für unseren Bedarf... hiermit beantrage ich mal wieder mindestens 36er... Der ganze Tag dreht sich natürlich um die Millevens. So eine Fußballmannschaft fordert ziemlich viel Aufmerksamkeit ein und wird natürlich - wie alle unsere Würfe - bestens auf ihre Zukunft vorbereitet.

Ein großer Nachteil der derzeitigen Wetterlage liegt darin, dass wir es mit massenweise hungriger Wespen zu tun haben. Fantasievolle Abenlenkungsfütterungen bringen endlich Erleichterung, schützen aber nicht vor der Belästigung während der Fütterung der Welpen, so dass wir mit der Bande dazu mehrmals am Tag den Wintergarten aufsuchen und alle elf anschließend abwaschen müssen, damit sie  keine Opfer der lästigen gelbschwarzen Brummer werden.

Alle Millevens sind fit und so langsam zeigen sie ihr "wahres Gesicht". Am Ende der Woche können die ersten Entscheidungen mit ihren zukünftigen Familien getroffen werden. Dann entscheidet sich auch, für welche von den Rüden wir noch eine passende Familie suchen.

An Besuch mangelt es hier natürlich nicht, auch wenn einige der Familien sehr weit weg wohnen. Kaum ein Tag, wo die Zwerge keinen Besuch haben und sie lieben es - sind immer völlig aus dem Häuschen, wenn sie bespaßt werden oder, vielleicht sollte man sagen: wenn sie die Menschen bespaßen dürfen!

Dank des Wetters planschen die Zwerge schon fröhlich in flachem Wasser und der Rasensprenger, der hier Tag und Nacht läuft, wurde auch schon bespielt. Nächste Woche kommen die Zwerge mit in unsere Huschu...


24. Juli - Die Millevens hatten mal wieder ein Fotoshooting.... mit 4,5 Wochen!

13. Juli 2018 - Schaumalguck :o))

Es ist doch immer wieder erstaunlich, welch rasante Entwicklung Welpen in den ersten Wochen vollbringen... Vom tauben und blinden Saugwelpen, der sich in der Kiste immer wieder mal hilflos verrobbt und um Hilfe jodelt, wird innert 3 Wochen ein (zwar noch sehr kurzsichtig) sehender und hörender Welpe, der sich in seiner noch kleinen Welt nun bestens zurecht findet und zur Not auch einfach mal über Mama drüberklettert, um schnellstens an die Quelle des Glücks zu gelangen.

Es war absehbar, dass die Kiste einfach zu klein wurde und so haben wir ihre kleine Welt erweitert. Eine Toilette steht jetzt auch zur Verfügung und wird in den nächsen Tagen immer öfter angesteuert werden. Die Näpfe wurden gegen zwei Futterringe getauscht, alle Welpen essen nun daraus, auch Kermit! Die Tischmanieren lassen allerdings - wie üblich - sehr zu wünschen übrig, so haben sie mehr Milch in den Haaren, als in ihren Bäuchen, hat man zumindest das Gefühl ;o))


10. Juli - heute, an Tag 19, haben wir es mal mit der ersten Milchmahlzeit aus der Schüssel versucht, um Mama Mille baldmöglichst doch etwas entlasten zu können. Bis auf Kermit, der es mehr als Zumutung empfand, Milch ohne Nuckel oder Zitze aufnehmen zu sollen, haben sich alle - mal etwas mehr, mal weniger geschickt - den Bauch vollgeschlagen. Übung macht auch hierbei den Meister und so werden wir in den nächsten Tagen fleißig weiterüben und auch Kermit wird sich mit dieser Art der Nahrungsaufnahme anfreunden....


09. Juli 2018 - Das Spiel beginnt...

Die Millevens üben sich in der Interaktion, oft sehe ich, dass sich zwei oder drei niedlich unterhalten, bin aber einfach zu spät mit der Kamera dran. Heute Abend konnte ich dann doch mal ein paar Szenen einfangen.

Wie man auf dem Video gut sehen kann, wird die "Übungstoilette" gut angenommen. In den nächsten Tagen folgt dann die "richtige". Morgen versuchen wir es mit der ersten Milchmahlzeit aus dem Napf - mal schauen, ob das schon klappt.


Die Millevens wachsen und gedeihen vor sich hin. Noch bevor sie Augen und Ohren öffnen, entwickeln sie deutliches Interesse an ihren Mitzwergen. Da werden Öhrchen zahnlos angeknabbert, Schwänzchen und Pfötchen einem eingehenden Geschmackstest unterzogen, um dann festzustellen, dass es wohl einige Doppelgänger auf dieser noch kleinen Welt gibt.

Die Gewichte reichen bei den größeren Zwergen schon an die Kilo-Marke heran. Das breite Mittelfeld bewegt sich rund um 800g und Kermit & Kallimero sind bei knapp 700 angelangt.

Zugefüttert wird nach Bedarf, schonmal saugen sie bei der Mama in Schichten, so dass keiner etwas zusätzlich benötigt. Vor allem aber die kleineren Zwerge werden mehrmals täglich gewogen und entsprechend versorgt, weil ja doch die dickeren sie öfter mal von der Milchbar verdrängen.

Mama Mille ist nun immer öfter mal außerhalb der Kiste auf den kühleren Fliesen zu finden - aber ein komischer Pieps und sie schaut nach dem Rechten.... sie macht das ganz ausgezeichnet!


28. Juni - Tag 7...

Mille schnarcht vor sich hin... eigentlich ist ihr viel zu warm, trotzdem verlässt sie die Welpenkiste nur ganz ausnahmsweise und auch nur für das Nötigste. Essen fällt immer noch nicht unter dieses Kriterium, das möchte sie nur in Anwesenheit der Zwerge zu sich nehmen und dann aber auch reichlich... die aufgenommene Energie wird sofort wieder in Milch umgewandelt, so hat man den Eindruck, denn davon produziert sie eine Menge.

Da nicht alle Zapfstellen gleich ergiebig sind, sortieren wir die Zwerge mehrmals am Tag und nur die etwas kleineren dürfen sich ganz alleine breit machen. Bei Bedarf füttern wir auch noch zu - gut durchdachte Organisation ist alles. Dadurch konnte auch der kleine Kermit schon ordentlich aufholen. Nachts klingelt der ein oder andere verirrte Zwerg schonmal die Serviceglocke, das wird bald weniger werden, sie orientieren sich immer besser.


22. Juni 2018 - Die Geburt

Nach zwei turbulenten Wochen folgte ein ganzer Mittwoch in der Hundeschule, wohin Mille mich noch gerne und fröhlich mit ihrem Kugelbauch begleitete. Als wir abends nach Hause kamen und ich das Essen für die Hunde zusammenstellte, war Mille nicht - wie in den letzten Tagen üblich - mit in der Futterküche... mir schwante etwas... Das bestätigte sich dann später, als ich ihr das Essen brachte und sie nur den Kopf angewidert wegdrehte - es sollte also bald losgehen!

Ihre Körpertemperatur kontrollierte ich bereits seit Montag mehrmals täglich und sie war immer sehr stabil bei 38,6 bis 38,9°C. Nun aber zeigte das Thermometer nur noch 37,4°C, es passte also alles zusammen.

Das nächste Mal maß ich dann um 1h nachts - 37,1°C. Die magische Grenze war noch nicht unterschritten, aber sie war kurz davor. Mille wurde, wie erwartet, phasenweise unruhig und machte mich immer wieder wach. Um 5h lag die Temperatur dann bei 36,6°C, die Einleitung war nun im Gange.

Diese Phase dauert einen Tag und länger, so dass wir nicht vor der Nacht zu Freitag mit dem ersten Zwerg rechneten. Sabine hatte ein paar Tage auf Ameland zugebracht und brach sofort ihre Zelte dort ab, schließlich wollte sie die Geburt nicht versäumen. Als sie Donnerstagabend dann zum Pfötchenhalten eintraf, sollten noch über 12 Stunden vergehen, bis endlich die erste ersehnte Presswehe um 8:18h einsetzte...


Die Austreibung des ersten Welpen verlief völlig normal, nach ein paar guten Presswehen war er um 8:45h schon da:

Felicitous Kingsley - ein Rüde in schwarzweiß und einem Gewicht von 385g!


Es folgte um 9:05h Felicitous Kane - mit 444g der schwerste Welpe bei der Geburt!

Auch er ist schwarzweiß.


Nach dem dicken Brummer folgte um 11:45h ein zarter Welpe mit einem Gewicht von 250g. Felicitous Kermit hat eine sehr niedliche Rückenzeichnung mit einigen kreisrunden Flecken und kommt in schwarzweiß mit loh daher.


Felicitous Kallimero hatte es eilig und folgte um 12h mit 320g. Er ist wieder schwarzweiß.


Der nächste Rüde folgte noch eiliger um 12:11h. Felicitous Kirk brachte 363g auf die Waage und er ist wieder schwarzweiß mit loh.


Und dann kam er... um 13.14h wurde unser Quoten-Brownie geboren! Felicitous Kosmo ist leberweiß und wog 320g.


Eeeeeeendlich - ein Mädel!!! Um 13:53h kam das erste ersehnte Mädchen - Felicitous Katnyss ist schwarzweiß und wog 385g.


Jawolllllll - noch ein Mädel... geht doch!

Felicitous Kizzme rutschte mit 350g um 14:55h ins Leben - auch sie ist schwarzweiß.


Felicitous Keaton kam um 15:14h auf die Welt. Er ist schwarzweiß mit loh und wog 374g.


Felicitous Konfetti war das dritte Mädel in schwarzweiß. Sie kam um 16:41h mit einem Gewicht von 340g!


Der letzte Welpe kam nach einer längeren Pause um 19:16h. Felicitous Kricket ist auch schwarzweiß und wog 338g.

Da ich noch eine Struktur fühlte, die ich nicht eindeutig zuordnen konnte, sind wir nachts noch zu unserer Tierärztin nach Dortmund gefahren, um kontrollieren zu lassen, ob nun alle Welpen geboren waren. Meine Tierärztin war sich beim Tasten auch nicht sicher, ob nicht noch ein kleiner Welpe auf dem Weg sei. Das Röntgenbild gab aber Entwarnung - alle Zwerge waren sicher gelandet! Nach zwei Tagen Wachheit fielen wir dann komatös ins Bett, natürlich mit einem Ohr immer an der Wurfkiste!


Alle Welpen machen sich gut und haben inzwischen schon ordentlich zugelegt. Da die Milchbar keine elf ergiebigen Zapfstellen hat, werden die vier leichtesten Welpen regelmäßig zugefüttert und geraten so nicht ins Hintertreffen. Außerdem entlasten wir so Mama Mille, die ihre Rolle instinktsicher ausfüllt.

Die Fotos haben wir an Tag 3 gemacht. Wie man sieht, sind alle wie gemalt <3  Hermine ist mal wieder mehr als neugierig und versteht überhaupt nicht, warum ihre Freundin Mille das überhaupt nicht lustig findet... Ich denke, Mille wird in wenigen Wochen sehr froh sein, wenn Hermine ihr zur Pfote geht mit der Zwergenschar!


18. Mai 2018

Wir waren beim Ultraschall - es bestätigte sich, was ich am Mittwoch bereits ertastet hatte - Mille ist trächtig! Wir erwarten unseren K-Wurf um den 22. Juni!


23. April 2018

Milo hat seine Mille heute gedeckt, wir hoffen auf Welpen um den 22. Juni! Der Ultraschalltermin ist für den 18. Mai angesetzt - wir werden berichten...


Updates

10.12. - Aktuelles

10.12. - Unsere  Berichte

27.11. - Planung L-Wurf

27.11. - Wurfplanung

BLOG

25.02. - Hermine erzählt

Feedbacks

23.12. - A-Wurf - Dotty

Jasper (Felicitous Ewok)

bei uns in der Huschu

Dummytraining Sept

Felicitous Esprit "Milka"
Felicitous Esprit "Milka"

update 01.05.