Tagebuch H-Wurf

 

 

 

 

 

04. bis 10. Dezember 2016 - Umzug...

Die Zwerge sind flügge geworden, es ist Zeit für neue Abenteuer. Sie brauchen nun "Input" und zwar in einem Umfang, den wir hier nicht mehr leisten können - nicht für alle 9 gleichzeitig. Wie immer, bekamen auch unsere MiHoppies, eine knappe Woche für das stressfreie "Verpacken" der Impfung - aber dann ging es in die große weite Welt.

Als erstes wurde Harriet abgeholt. Sie zog nach Solingen und wie das Feedback verlauten lässt, passt sie perfekt in ihre neue Familie. Toll, dass wir sie regelmäßig in unserer Huschu sehen dürfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Als nächstes zog es Holly in die Ferne. Korschenbroich ist nun um zwei Springer reicher, denn auch....

 

 

 

 

... Havanna, die nun Mila gerufen wird, zog ganz in die Nähe zu Holly. So können sich die beiden öfter mal treffen zum ordentlichen Abrocken. Auch die Korschenbroicher waren schon zur Welpenschule bei uns in Hilden - toll!

 

 

 

 

 

Hailee - sie wird jetzt Nele genannt - zog es ins Sauerland, nach Reichshof. Sie herrscht nun über einen Tierpark, das verspricht Spannung, Spiel und Spaß ;o))

 

 

 

 

Happiness ist nun Tierarztbegleithund und durfte an Nikolaus ausziehen. Die längere Fahrt nach Visbek hat sie - genau wie ihre Geschwister deren Heimfahrt - völlig problemlos bewältigt. Schließlich waren alle nach mehreren Fahrten mit uns schon richtige Profis, was das angeht.

 

 

 

 

 

 

 

Hurley - jetzt Calico genannt - bespaßt nun zwei weitere Vierbeiner in Darmstadt.

 

 

 

 

 

 

Als vorerst letzte zogen am 10. Dezember Hazel nach Luxemburg und Huxley, jetzt Henry, nach Düsseldorf. Auch er besucht uns regelmäßig in der Huschu.

 

 

 

 

 

Hopper bleibt in unserem Mitbesitz und hat es nicht so eilig... Leider kam ihm ein unfreiwilliger Krankenhausaufenthalt eines Familienmitgliedes in die Quere. So wird er uns noch eine Weile bespaßen, bis er zu seinem neuen Kumpel Jasper (Felicitous Ewok) nach Solingen ziehen wird.

Nach und nach verlassen uns die munteren Zwerge, die fünf verbliebenen kämpften heute mit der Riesenechse...

29.11. bis 01. Dezember 2016 - Impfen - Chipen - Wurfabnahme!

Diesmal machten wir uns mit den Zwergen auf den Weg nach Dortmund zum Impfen und Chipen. Die lange Fahrt am Dienstag hat sich gelohnt, nicht einen einzigen Mucks hat einer der Zwerge beim Chipen gemacht, geschweige denn beim Impfen. Sogar die Jungs waren absolut tapfer. Auch wurde extra der Impfstoff besorgt, den ich gerne haben wollte - also fuhren wir sehr zufrieden wieder nach Hause.

Donnerstag war dann der Termin zur Wurfabnahme. Ich bin sehr glücklich mit diesem Wurf. Es gibt keinen einzigen Welpen mit Fehler - alle Gebisse sind perfekt, keine Nabelbrüche, alle Augenlider sind fest anliegend, beste Haarqualität, die Jungs sind richtige Jungs und - wie auf dem Video zu sehen: alle sind voller Temperament und Lebensfreude, ausgestattet mit einem ausgeprägten Spiel- und Beutetrieb - waschechte Springer halt.

Am Sonntag ziehen die ersten vier in die große weite Welt, die anderen folgen in der kommenden Woche nach und nach. So wird es morgen in einer Woche bei uns still - sehr still... aber, sie werden es bestens antreffen - es haben wieder ganz tolle Familien zu uns gefunden und dafür bin ich sehr dankbar!

 

21. November 2016 - Anstrengend so ein erstes Welpentrimming....

... so anstrengend, dass man einfach auf dem Schoß einschläft :o))

Alle Neune haben es super mitgemacht, einzig Hazel fand dieses brummende Gerät erstmal gruselig, war aber erstaunlich einfach vom Gegenteil zu überzeugen.

Inzwischen sind die pfiffigen Entdecker auf kesser Sohle jeden Tag im großen Garten unterwegs - egal ob's regnet oder nicht, sie können gar nicht genug bekommen. Genauso gerne geht es aber danach ins Spieleparadies in den Wintergarten, wo dann weiter die Post abgeht.

Ja, ich weiß, ein wenig laaaang...konnte gar nicht aufhören zu filmen, aber dann war der Akku leer... ;o))

Die Zwerge mit 6 Wochen...

Ab und an gönnt sich Mama Hoppla nun auch mal eine Zwergenpause, wenn auch recht selten. Damit die Zwerge ihr Gesäuge nicht völlig zerrupfen, bekommt sie nun immer mal wieder einen Body an. So kann sie ihre Zwerge auch mal ohne Zwickereien genießen. Oma Lotta geht völlig in ihrem "Job" auf - sie beschäftigt sich ausgiebig mit den Zwergen. Es ist unheimlich schön mitanzusehen, wie beide Seiten die Zuneigungen genießen. Da Hoppla versucht, alle ihre Mahlzeiten an die Zwerge zu verteilen, bekommt sie nach dem Essen eine Zwangspause, da springt die Oma doch gerne ein!

Allabendliche Zwergen-Action im Wohnzimmer,

mit den großen Körben als Barriere zum Essbereich mit Teppich ;o))

Eine Barriere, die eigentlich schon länger keine mehr ist, wie Hazel hier gemonstriert.

03. November 2016 - Es wird langsam eng an der Milchbar....

Die Besuchszeit hat begonnen und damit das Wetteifern der Zwerge um Aufmerksamkeit. Sie haben's einfach drauf - lullen die verzückten Zweibeiner völlig ein, jeder auf seine eigene Art und Weise. Mit jedem Tag wird ihr Radius hier im Wohnzimmer größer und größer - "man ist wer, wenn man sich weit weg traut" und es gibt ja soviele interessante Dinge zu entdecken. Gestern wurde schon der erste Croc durch die Gegend geschleppt - Schuh größer als der Zwerg... so what ;o))

Und ja, wie zu erwarten: es sind kleine Raubtiere - die ersten Fleischmahlzeiten wurden regelrecht verschlungen und der Lockruf funktioniert nach wenigen Malen auch schon perfekt. In den nächsten Tagen bekommen sie einen großen Indoor-Welpenauslauf aufgebaut, dann können sie unabhängig vom Wetter nach Herzenslust herumtoben. Den ersten Outdoor-Ausflug werden wir in ein paar Tagen unternehmen.


01. November 2016 - Besuch, Besuch und nochmal Besuch ... die Zwerge haben eine Menge zu verarbeiten ...

27. Oktober 2016 - Zwei zusätzliche Sinne - Sehen und Hören!

Gut gesättigt noch schnell ein nettes Spiel, um dann komatös in den Schönheitsschlaf zu fallen...

Hurley schläft schonmal vor und lässt sich dabei so gar nicht stören ;o))

Welpengebabbel :o))  So langsam wird's lebhafter in der Kiste. Wachsein bedeutet jetzt nicht immer nur leckere Mamamilch zapfen, stattdessen kann man sein Stimmchen und die Beinchen trainieren, seine Kumpel probieren, die seltsam plüschigen Mitbewohner unterhalten oder einfach nur zuckersüß schauen... Die Plüschis sind übrigens gesammelte Werke von Hoppla, die sie fein säuberlich immer wieder zurück in die Kiste legt. Eben war ich zu langsam mit der Kamera, da schaute Hurley neugierig und ausdauernd aus der Kiste...

Der Gleichgewichtssinn und die Stimmchen werden trainiert. Die Zwerge können schon viele verschiedene Laute von sich geben - am niedlichsten ist immer noch der Knurrhahn und der heulende Wolf. Aber sie können sich auch lautstark beschweren, bellen und zufrieden grunzen. Die Augen sind bei allen zumindest halb geöffnet und die Ohren können auch schon die Geschwister wahrnehmen, wenn sie herumbabbeln. Erste Spielansätze sind zu beobachten, was aber immer noch am besten funktioniert ist der Kugelbaum - das sieht immer sehr gekonnt aus.

20. Oktober 2016 - Luftbild mit Namen gefällig? Bitteschöööön....

Vom Gewicht her liegen sie alle recht nah beieinander. Sie wiegen jetzt zwischen 970 und 1050g. Auch von der Größe her sind sie nicht wirklich unterschiedlich. Dass der eine oder andere dünner ausschaut liegt daran, dass er in der unteren Reihe zapft. Ein rundum harmonischer Wurf. Bei einigen beginnen sich die Augen zu öffnen, andere wollen lieber noch etwas im Dunklen zapfen. Geräusche werden noch nicht wahrgenommen, wohl aber die kleinste Erschütterung, wenn z.B. Mami die Wurfkiste betritt. Wer sich dann nicht gerade im Tiefschlaf befindet, macht sich sofort auf die Socken zur Quelle, die momentan noch ALLES bedeutet! Seit zwei Tagen gibt es nun eine Toilette, die auch schon eifrig benutzt wird - immer wieder erstaunlich, wie früh das funktioniert...

18. Oktober 2016 - Auf die Beinchen....zwo....drei....vier....

13. Oktober 2016 - Tag 10 - Bitte recht freundlich :o))

10. Oktober 2016 - Das Trinken-Schlafen-Wachsen-Programm

Mama Hoppla und den Welpen geht's prima, auch wenn 9 kleine Zwerge schon ziemlich anstrengend für ihre Mama sind. Irgendeiner verläuft sich immer in der Kiste, vorzugsweise nachts und betätigt dann mit Nachdruck die Züchterklingel... Die Zwerge sind schon sehr agil, so ist es für Hoppla manchmal recht schwierig, sich für alle strategisch günstig hinzulegen. Wenn's nicht passt, sortiert sie sich auch nochmal neu, was dann zu fast hysterisch klingenden Lautäußerungen bei den bereits an den besten Zitzen hängenden Welpen führt.

Hoppla ist um jeden einzelnen sehr bemüht und immer noch die meiste Zeit des Tages bei ihren Welpen. Nur manchmal gönnt sie sich eine Auszeit, legt sich vor die Kiste oder macht mit mir einen Gang durch den Garten, um nach dem Rechten zu schauen.

 

Die Bilder der ersten Woche sind nun in der Galerie zu finden. Ein Direktlink befindet sich oben in der Navigationsleiste des H-Wurfes.


 

 

 

 

 

 

 

07. Oktober 2016 - Der erste Zwerg kam..

....pünktlich 24h nach Temperaturabfall am 04. Oktober zur Welt. Als die erste Presse einsetzte, wollte Hoppla nach einem Pipi gerade zurück in die Wurfkiste, was sie dann nur noch mit Mühen schaffte.

Felicitous Hurley
Felicitous Hurley

 

 

 

 

 

 

Zwei Presswehen weiter war die erste schwarz-weiße Hündin geboren - 280g "schwer",  war quietschfidel und machte sich sofort auf den Weg zur Milchquelle, so wie alle folgenden Welpen.

Felicitous Hopper
Felicitous Hopper

 

 

 

 

 

Nach einer Erholungspause konnten wir einen schwarz-weiß-loh Rüden begrüßen. Er sollte für lange Zeit der einzige Rüde bleiben...

Er wog 285g und war ebenfalls sehr munter.

Felicitous Havanna
Felicitous Havanna

 

 

 

 

 

Nach einer knappen Stunde folgte ihm ein leber-weißes Mädel.  Sie hielt sich an die Gewichtsvorgaben und brachte 290g mit. Schon bald nuckelte sie zufrieden mit ihren beiden Geschwistern bei der inzwischen schon fast routinierten Mama.

Felicitous Holly
Felicitous Holly

 

 

 

 

 

Farbe, Geschlecht, Gewicht und Zeitabstände blieben identisch. So kam nach einer Stunde ein leber-weißes Mädel zur Welt. Sie war sehr lebhaft und wog 275g. Hoppla versorgte die Zwerge nach allen Regeln der Kunst, so als wenn sie das schon etliche Male getan hätte.

Felicitous Hazel
Felicitous Hazel

 

 

 

 

 

 

Wieder eine Stunde später purzelte die kleine leber-weiße Hazel ins Leben. Sie war etwas kleiner und wog 235g. Größe und Gewicht machte sie dann mit ihrer Beharrlich- und Geschwindigkeit im Erreichen der Milchquelle wieder wett.

Felicitous Harriet
Felicitous Harriet

 

 

 

 

 

 

 

Das nächste leber-weiße Mädel hatte es etwas eiliger - eine knappe halbe Stunde später war sie schon da.

Sie wog wieder 275g und tanzte Samba auf der Waage.

Felicitous Happiness
Felicitous Happiness

 

 

 

 

 

 

 

Die kleine Nessi brachte ein wenig Abwechslung - zwar brauchte sie auch wieder eine Stunde, aber kam in schwarz-weiß und mit einem Gewicht von 300g auf die Welt.

 

Wo blieben nur die Jungs ;o))

Felicitous Hailee
Felicitous Hailee

 

 

 

 

 

 

Keine 20 Minuten später, aber mit gewohntem Gewicht von 275g, purzelte eine dunkle, schwarz-weiße Hündin in die Kiste. Sie hat jetzt schon viel Schimmel zwischen ihren Flecken auf dem Rücken.

Felicitous Huxley
Felicitous Huxley

 

 

 

 

 

 

Der letzte Welpe kam dann kurz nach 20h auf die Welt und endlich - ein RÜDE!!

Er war auch gleich der schwerste mit seinen 320g. Wie sein Bruder hat auch er lohfarbene Abzeichen, aber mit leber-weiß.

Die Zwerge von oben. Einer versteckt sich ganz links, man sieht nur das Köpfchen...
Die Zwerge von oben. Einer versteckt sich ganz links, man sieht nur das Köpfchen...

 

Die kommende Nacht verbrachte ich im Halbschlaf neben der Kiste, jedes Piepsen, jede Bewegung von Hoppla ließ mich wieder hellwach werden. Ich merkte aber, dass ich Hoppla's Mutterinstinkten vertrauen kann. Sie war dermaßen vorsichtig mit ihren Welpen, das hätte ich dem Wirbelwind gar nicht zugetraut ;o))

 

Alle Welpen haben schon gut zugenommen. Neue Bilder folgen sicher in den nächsten Tagen...

 

05. Oktober 2016 - Geburt

Unsere MiHoppies hatten ihr Coming-Out! Gestern Mittag purzelte das erste Mädel ins Leben. Es wurden 2 Bubis und 7 Mädels:

1 Rüde in schwarzweiß mit loh

1 Rüde in leberweiß mit loh

3 Mädels in schwarzweiß

4 Mädels in leberweiß

Mami und Zwerge sind wohlauf, die Züchterin braucht noch etwas nach zwei "durchgemachten" Nächten ;o))

Ausführlicher Bericht folgt wie gewohnt in den nächsten Tagen...

 

03. Oktober 2016 - Tag 61

Die Insider machen sich auf den Weg. Heute Morgen um 11:30h fiel Hoppla's Temperatur unter die magische Grenze auf 36,5°C. Das ist der Startschuss für die anstehende Geburt.

Die Eröffnungsphase nimmt gewöhnlicherweise sehr viel Zeit in Anspruch, so dass vor morgen nicht mit dem ersten Zwerg zu rechnen ist.

Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ;o))

Momentan hechelt Hoppla in regelmäßigen Abständen und dreht dann die Wurfkiste auf links. Auch ist sie sehr darauf bedacht, mich bloß nicht aus den Augen zu lassen...

 

02. Oktober 2016 - Tag 60

Klein-Hoppla vor knapp drei Jahren mit gerade geöffneten Augen... wie die Zeit rennt!

 

Ihre Zwerge lassen sich noch Zeit. Von gewissen Temperaturschwankungen und Aufräumaktionen in der Wurfkiste abgesehen, ist es noch ruhig hier - jeder Tag zusätzlich kann nur gut sein. Sollten die Zwerge morgen anpeilen, müssten sie sich aber beeilen und das sehe ich noch nicht. Also lag ich mit meiner Schätzung daneben, mal schauen, um wieviel..

Wart...wart....wart....

 

30. September 2016 - Tag 58

Hoppla's Körpertemperatur schwankt nun ordentlich und heute Morgen lag sie bei 37,2°C, stieg dann aber später wieder an. Wird eine Temperatur deutlich unter 37°C erreicht, beginnt die Einleitungsphase. Diese Phase kann aber schonmal gerne 24 Stunden dauern.

Ich schätze mal, dass wir evtl. Sonntag oder Montag mit der Geburt der MiHoppies rechnen können. Die Wurfkiste steht und wurde von Hoppla heute mehrmals neu gestaltet. Den anderen gab sie auch schon zu verstehen, wer in diese Kiste gehört... also ist sie angenommen!

Hoppla träumte vor der Aufnahme sehr lebhaft, wollte es einfangen, aber wie das immer so ist... es hat etwas beruhigendes <3

 

27. September 2016 - Tag 55..Endspurt...

Mangels eines aktuellen Kugelfisch-Bildes, soll hier auch mal der werdende Papa zu seinem Recht kommen. Das Bild zeigt ihn so, wie er ist - immer gut gelaunt und für jeden Spaß zu haben!

Die werdende Mama hat heute ihre Herpes-Impfe bekommen und ich nutzte den Besuch in der Praxis für eine Bestandsaufnahme in Sachen Gewicht. Ich staunte nicht schlecht, als die Waage ein Plus von 8,6kg zeigte und fragte mich: wo hat sie das nur?? Da die Zwerge noch sehr weit oben liegen,  ist sie zwar kugelig, wirkt aber überhaupt nicht behäbig, obgleich sie ein wenig an Tempo verloren hat. Beim Tierarzt wollte sie jedenfalls sofort auf den hoch eingestellten Tisch springen, ist es doch üblich, dass man nach Behandlung einen Keks bekommt ;o)) Ich konnte den Sprung gerade noch abfangen, da ich damit gerechnet hatte, dass ihr das in den Kopf kommt. Im Laufe der Woche werden wir die Wurfkiste aufstellen, denn nächste Woche wird sie gebraucht werden...

Hier mal ein paar nette ältere Handy-Aufnahmen von unseren SchlammSpringern. Sie zeigen Hoppla im zarten Alter von 5 Monaten und ihrer Idee vom Umgang mit Wasser und Schlamm. Sie ist natürlich nicht die einzige - Clooney, Charmin, Trudi und Lotta machen gerne mit! Luise und Mathilde mögen eher klares Wasser...ob es an der Farbe liegt??? ;o))

14. September 2016 - Tag 42

Hoppla geht es bestens! Die Mahlzeiten wurden mengenmäßg nochmals erhöht, sie spachtelt alles in Windeseile in sich hinein.

An Umfang hat sie ein paar Zentimeterchen zugelegt, was sie aber von nichts abhält. Ich stelle ihr einen Stuhl als Treppe vor den Trimmtisch, sie schaut mich verständnisfrei an (fehlt nur noch das Kopfschütteln) und hüpft mit einem Satz - immer noch sehr elegant mit den Hinterbeinen zuerst aufkommend - auf den Tisch. Schaumama, wie lange das noch klappt. Wahrscheinlich muss ich sie ab nächster Woche "zwangsbetreppen".


 

 

06. September 2016 - Tag 34

Dummy geht immer - auch im Out-Of-BMI-Modus. Ihren guten BMI hat sie nämlich schon verlassen. Haben wir (also Hoppla) mit einem Taillenumfang von  53cm begonnen, zeigte das Zentimetermaß gestern Abend bereits 59cm.

Die MiHoppies sind schon gut zu tasten und zu Hoppla's Freude wurden die Rationen wieder etwas erhöht. Ansonsten läuft alles noch normal. Sie ist fröhlich wie immer und sieht auch keine Veranlassung, in irgendeiner Form kürzer zu treten.

 

 

29. August 2016 - Unsere MiHoppppiiieees....

... sind in der Mache.

Das zeigte gestern die Sonographie - also war alles perfekt getimt.

Nun heißt es wieder warten. Hoppla ist sehr hungrig, bekommt schon etwas mehr zu essen und setzt nicht an, also braucht sie die Kalorien. Außerdem hat sie jetzt öfter mal so einen seriösen Blick drauf, der ist neu ;o))

14. August 2016  -  Auf ein Neues!

Ich weiß ja nicht, ob ich es bereits erwähnte.... aber als Züchter WARTET man sehr häufig einfach nur.... wie zum Beispiel darauf, dass die Braut endlich läufig wird.

Hoppla ließ sich Zeit - als ihre Halbschwester Charmin läufig wurde, dachte ich "da wird sie - wie immer - recht schnell nachziehen".... Pustekuchen!

Auf meine Rüden kann ich mich nur insofern verlassen, dass sie mir den Zeitpunkt der Ovulation anzeigen, nicht aber den Beginn der Läufigkeit - das lohnt ja nicht. Also kontrollierte ich Hoppla täglich.

Als sie eines Tages dann wirklich färbte, war der erste Schritt endlich getan. In den vorangegangenen Hitzen zeigte Milo (Clooney verweigert sich seiner Halbschwester nach wie vor) um den 13./14. Tag Interesse. Also stellte ich mich darauf ein. Ab dem dritten Tag stalkte Hoppla ihren Milo. Er durfte keinen Schritt mehr ohne sie tun. Sie spielte ihn dauernd an, nicht immer mit Erfolg, denn er sah manchmal schon etwas genervt aus ;o))

Am 5. Tag zeigte Milo plötzlich eindeutiges Interesse und Hoppla bot sich bilderbuchmäßig an. Ich wunderte mich nicht wenig und trennte sie in der Nacht zu Tag 6 vorsichtshalber. Als sie sich morgens wiedertrafen, sagte etwas in mir - es ist Zeit...aber an Tag 6???

Nun, es gab für mich zwei Optionen: Zum Tierarzt und vorsichtshalber Progesteron messen lassen oder den beiden vertrauen und einfach mal schauen, was passiert.

Ganz entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten, habe ich mich für Letzteres entschieden und war nicht wenig überrascht, wie die beiden die Hochzeit völlig bilderbuchmäßig alleine hinbekamen. Ich war nur als Zuschauer zugegen und freute mich über den guten Instinkt der beiden - das ist bei weitem nicht immer der Fall.

Meine, auf Zucht spezialisierte, Tierärztin sagt mir immer wieder "vertrau deinem Rüden", wenn wir mal wieder mit einer fremden Hündin zum Progesterontest kommen, weil meine Rüden sagen "isnochnichsoweit - solldienächstentagenochmalvorbeischauen".

Viele Züchter kommen mit ihren Hündinnen etwas zu früh - da sie oft von weit her anreisen, ist das ja auch ein guter Plan. Wenn dann aber der Rüde nicht sofort deckt, breitet sich schnell Panik aus - gut, wenn man dann die Möglichkeit zum Test hat und Licht ins Dunkle bringen kann. Da die Praxis meiner Tierärztin über ein eigenes Labor verfügt, bekommt man das Ergebnis bereits nach ein bis zwei Stunden mitgeteilt und dann kommt er wieder, der Hinweis: "vertrau deinem Rüden!!!".

Also sagte ich mir an Tag 6 "vertrau deinem Rüden" und ließ sie an Tag 8 nochmals zusammen. Das war dann der perfekte Tag - Milo und Hoppla hätten es mir besser nicht demonstrieren können. Alle meine Zweifel waren damit verflogen. Tag 10 mochten sich beide immer noch, aber mehr als ein wenig Herumgetolle hatten sie nicht mehr im Sinn. Ich gehe jetzt mal davon aus, dass ich die ersten Tage des Läufigkeit trotz der Kontrollen nicht mitbekommen habe. Hoppla brach nach der zweiten Hochzeit ihre Hitze sofort ab - ein gutes Zeichen!

 

Lange Rede - kurzer Sinn: Wir erwarten mit ziemlicher Sicherheit Welpen aus dieser Verbindung um den 04. Oktober! Natürlich werden wir wieder zum Schallen fahren, der Termin steht bereits fest: Montag, der 29.08.


Updates

03.10. - Aktuelles

29.09. - Aktuelles

26.09. - Aktuelles

23.09. - Unsere Berichte

BLOG

22.08. - Hermine erzählt

Feedbacks

02.10. - H-Wurf

23.09. - I-Wurf

23.09. - H-Wurf

23.09. - G-Wurf

23.09. - F-Wurf

23.09. - D-Wurf

23.09. - B-Wurf

23.09. - A-Wurf

Jasper (Felicitous Ewok)

bei uns in der Huschu

Dummytraining Sept

Felicitous Esprit "Milka"
Felicitous Esprit "Milka"

update 01.05.